KROß IMMOBILIEN

IMMOBILIEN PROFESSIONELL VERKAUFEN

FREIBURG-BRÜHL-BEURBARUNG

Brühl-Beurbarung ist ein nordwestlicher Stadtteil Freiburgs. In dem 10,97 km2 großen Stadtteil leben 12095 (31.Dezember 2017) Einwohner. Die Bevölkerungsdichte beträgt 1103 Einwohner je km². Der junge Stadtteil, der im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung erschlossen wurde, besteht aus den drei Bezirken:

Dem Bezirk Brühl-Beurbarung im Südosten.

Dem ca.90ha großen Bezirk Brühl-Güterbahnhof im Nordosten.

Und dem etwa 1000ha großen Bezirk Brühl-Industriegebiet im Westen und Norden.

Die drei Stadtbezirke, aus denen Brühl-Beurbarung besteht, sind sehr ungleich:

Der Bezirk Industriegebiet, welcher aus dem eigentlichen Industriegebiet Nord, dem Flugplatz, der Neuen Messe, der Technischen Fakultät der Universität und im Nordwesten aus Wald (Markwald und Mooswald) besteht, ist flächenmäßig um gut das Zehnfache größer als die Bezirke Güterbahnhof und Beurbarung. Nach der Zahl der Einwohner leben in den Stadtbezirken Güterbahnhof und Beurbarung mehr Menschen als im Industriegebiet.

ORTSBESCHREIBUNG

Die Kernstücke des Stadtteils sind die Stadtviertel Beurbarung, Freiburg-Brühl das Quartier Güterbahnhof Nord und das Industriegebiet Nord mit seinen zahlreichen dort ansässigen Firmen, Bau- und Möbelhäusern. Auch die Messe Freiburg, die Fußballarena des SC-Freiburg und die Technische Fakultät der Universität Freiburg gehören zum Stadtteil dazu. Im Westen grenzt der Stadtteil mit dem Industriegebiet Nord an den Mooswald und an den Stadtteil Zähringen. Die Bahnlinien der Rheintalbahn, der Kaiserstuhlbahn und der Güterbahn begrenzen das Wohn- und Gewerbegebiet nach Süden und Osten. Auf dem im Süden liegenden Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs wurden viele Gleise und abgebaut. Die Immobilienagentur Aurelis Real Estate GmbH & Co.KG hat zusammen mit der Stadt Freiburg 2001 einen Vertrag zur Entwicklung des nur noch zum Teil für Lagerzwecke genutzten Gebietes unterzeichnet. Auf Grund des Wohnungsmangels in der Stadt  einigte man sich 2012 auf eine Bebauung des Areals mit Gewerbe und Wohnungsbau. 2014 entstand das Studentenwohnheim Campo Novo. Vor allem im Norden des Geländes gibt es mittlerweile etliche Handwerksbetriebe, vier Hotels mit insgesamt 660 Betten, ein Restaurant, mehrere Kita-Gruppen und Pflegeplätze. Gegenüber der Lokhalle will das Arzneimittelunternehmen Dr. Falk Pharma, bisher in Hochdorf ansässig, seinen neuen Firmensitz errichten.

Inzwischen findet in diesem neuen Stadtteil seit 28. März 2019 jeden Donnerstag Nachmittag auf dem Zollhallenplatz ein Stadtteilmarkt statt.

Im Industriegebiet Nord befinden sich zahlreiche große Unternehmen, so Pfizer (Pharmazeutika), Cerdia (Zigarettenfilter, früher Rhodia) und TDK-Micronas (Microchiptechnologie), sowie das Energieversorgungsunternehmen Badenova. Mit Ikea, Möbel Braun und XXXLutz befinden sich im Westen des Gebietes am Rande des Flugplatzes große Möbelhäuser in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Verarbeitendes Gewerbe und Dienstleister sind ebenso vertreten. Das Industriegebiet findet nordöstlich im angrenzenden Gundelfingen seine Fortsetzung. Am östlichen Rand der Messe Freiburg befindet sich die „Rollende Landstraße“. Es ist der Verladungsort von Gütern aus LKWs  auf Güterzüge.

Die Brühler Gemarkung ist sehr flach. Die beiden einzigen Geländeerhebungen sind künstlich geschaffen. Zum einen die renaturierte Schuttdeponie Wolfsbuck beim Flugplatz, die auch aus den Trümmern des Bombardements Freiburgs im Zweiten Weltkrieg besteht, zum anderen die geschlossene und mit Photovoltaikzellen bestückte Mülldeponie Eichelbuck im Norden des Mooswaldes.

GESCHICHTE

Der Stadtteil Beurbarung hat seinen Ursprung in der ab 1886 errichteten Siedlung am Tennebacher Platz und dem in direkter Nähe bereits 1872 angelegten Hauptfriedhofs. Allerdings verdankt der Stadtteil seine Geschichte der bereits 1790 gegründeten Beurbarungsgesellschaft. Damals umgab brachliegendes Gelände Freiburg und diese Genossenschaft kümmerte sich um die Urbarmachung von brachliegendem Gelände. Die hohen Erträge, welche die wirtschaftliche Nutzung der neugewonnenen Ackerflächen erbrachte, nutze die Gesellschaft für wohltätige Zwecke. Mit der Zeit wurde dann allerdings immer mehr günstiger Wohnraum benötigt, und so baute die Beurbarungsgesellschaft auf den Ackerflächen zwischen Hauptfriedhof und Bahnlinie eine Arbeitersiedlung: die noch heute so genannte „Beurbarung“. 1887 konnten die ersten Häuser in der Beurbarungstrasse bezogen werden. 1899 wurde der Tennenbacher Platz angelegt. In den 1920 Jahren wurden die „Roten Häuser“ fertiggestellt.

Seit dem 20.Jahrhundert schließt nördlich der Beurbarung der Bezirk Brühl an. Brühl ist ein alter mittelhochdeutscher Gewannname, der „Sumpf“ oder „feuchte Wiese“ bedeutet. Dieser ganze Bereich entwickelte sich zu einem Gewerbegebiet und später zum heutigen Industriegebiet Nord. Im letzten Jahrhundert gehörten Arbeiten und Wohnen noch weitgehend zusammen und so entstanden mit den Firmen auch die dazu gehörenden Arbeitersiedlungen (quelle: www.alemannische-seiten.de)

WOHNEN IN FREIBURG-BRÜHL

Preisentwicklung pro m²

Die Daten zeigen den mittleren Preis der ausgewerteten Angebote (Medianwerte).

Kaufpreis pro m² Wohnungsmiete pro m²
Jahr Wohnungen Häuser bis 40 m² bis 80 m² bis 120 m²
2017 4.140 € 3.730 € 14,20 € 10,70 € 10,40 €
2018 4.390 € 4.030 € 14,50 € 10,80 € 12,00 €
2019 4.560 € 4.330 € 15,40 € 11,30 € 13,30 €

Quelle: immowelt.de.

VERKEHRSANBINDUNG

Als Industriegebiet und Messestandort wurde Brühl mit einem großzügig konzipierten Straßennetz und auch einigen Industriegleisen der Güterbahn ausgestattet. Ein Bahnhof der Kaiserstühler S-Bahn befindet sich am Stadtteilrand im Südwesten. Straßenbahn und Bus der Freiburger Verkehrs AG verkehren in Brühl-Beurbarung. Im September 2020 beginnt die VAG mit den Bauarbeiten für eine Verlegung der Straßenbahngleise von der Komtur- in die Waldkircher Straße, da die Gleise in der Komturstraße noch aus den 1940er und 50er Jahre sind, müssten sie sowieso erneuert werden. Mit der Verlegung soll das neue Wohngebiet auf dem früheren Güterbahngelände besser angeschlossen werden. Mitte 2023 soll dort die erste Bahn fahren.

Auch der Flugplatz trägt zur Attraktivität des Standorts bei.

ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN

Die neue Messe / „Freiburger Mess“

Die Neue Messe ist ein wichtiger Standort des Freiburger Wirtschafts- und Kulturlebens geworden. Sie hat ein großes wechselndes Programm zu bieten: von deutschlandweit bekannten Messen z.B. der Freizeitmesse, Automobilmesse und Kulturmesse, über Ausstellungen, Börsen, Konzerte bis hin zu besonderen Events.

Schule und Jugendtreff

Die Lortzingschule

Im Stadtteil Brühl-Beurbarung befindet sich die einzige Schule. Die  Lortzingschule ist eine Grundschule, in Kinder unterschiedlichster Herkunft und Begabung gemeinsam lernen. Die Schule sieht ihre Aufgabe darin, die Bildungsbiografien der Kinder so zu gestalten, dass ihnen eine vielfältige Teilnahme am gesellschaftlichen Leben möglich ist. Dabei erhält die Schule Unterstützung von außerschulischen Kooperationspartnern und ist mit anderen Bildungseinrichtungen vernetzt. Sie trägt so dazu bei, ein anregender Lernort für Kinder und Eltern zu sein.

Jugendtreff Brühl-Beurbarung

In Räumen der Lortzingschule befindet sich der Jugendtreff Brühl-Beurbarung (JBB). Es ist eine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Hier können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 Jahren die verschiedensten Angebote nutzen: verschiedene Gruppen, Workshops, Aktionen und Ferienangebote. Erwachsene Personen können die Räume an Samstagen für private Feiern mieten.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Der heutige Freiburger Hauptfriedhof wurde 1872 angelegt, er umfasst eine Fläche von 27,11ha und befindet sich im Süden des Stadtteils Brühl. Das Hauptportal und die Einsegnungshalle entstanden in den Jahren 1894-99. 1901 wurde die Grabkapelle der Familie Mitscherlich erbaut und 1905 die private Magdalenenkapelle der Familie Günther fertiggestellt. Letztere entstand nach einem Entwurf von Max Meckel in Zusammenarbeit mit den Bildhauern Johann Gastell, Joseph Dettlinger und dem Kirchenmaler Carl Schilling und dem Glasmaler Falk.

Seit 1927 spielt jedes Jahr an Heiligabend eine Bläsergruppe vor der Einsegnungshalle Weihnachtslieder, zu der zahlreiche Zuhörer kommen. Die Tradition wurde von der Witwe des Buchbindermeisters Max Rose begründet.

Die katholische Kirche St. Konrad und Elisabeth wegen seiner Fenster des Freiburger Künstlers Rainer Dorwarth und des Villinger Künstlers Paul Hirt.

Eine Besonderheit der Kirche ist das begehbare Labyrinth im Chorraum. Es entspricht dem Labyrinth der Kirche San Vitale in Ravenna.

KULTUR UND FREIZEIT

In der Kandelhofstraße befindet sich das Kino Kandelhof, das zu den Freiburger Independent Kinos gehört. Es ist ein kleines gemütliches Kino, in dem auch mal besondere Filme gezeigt werden.

2008 bis 2009 wurden auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs der Alte Zollhof und die angrenzende Güterhalle umgebaut. Die 1903 bis 1905 erbaute Lokhalle steht heute unter Denkmalschutz und gehört seit 2011 den beiden Freiburger Projektentwicklern Lars Bargmann und Frank Böttinger. Früher wurde das Gebäude auch für mittelgroße Veranstaltungen genutzt, bis dies aus Gründen der Sicherheit untersagt werden musste. Von 2011 bis 2016 wurde sie mit Förderung des Landes Baden-Württemberg saniert. Heute befindet sich dort ein Kreativpark mit etwa 20 Firmen mit mehr als 100 Beschäftigten. Dieser wurde von der Stadtverwaltung, der FWTM, des Gründerzentrums Grünhof und der Eigentümergemeinschaft ermöglicht.

Der kleine Flugplatz Freiburgs hält ein umfangreiches Tourismusangebot mit Hubschrauber-Rundflügen und Tandemsprüngen bereit. Wer einen aufregenden Rundflug hinter sich hat, oder sich einfach gerne die startenden und landenden Doppeldecker und Gyrokopter ansieht, kann es sich im Erlebnisrestaurant am Flugplatz gemütlich machen.

Quellen:

Appenzeller, P.; Kersting R. (2018): „Endlich Freiburg – Dein Stadtführer“,

rap Verlag Stegen-Eschbach

www.alemannische-seiten.de

www.freiburg-geniessen.de

Immowelt.de

Wikipedia

IHR IMMOBILIENMAKLER AUS DER REGIO

KROß IMMOBLIEN ist direkt in Freiburg im Breisgau im Stadtteil Rieselfeld ansässig. Von hier aus betreuen und verkaufen wir als Makler Immobilien in ganz Südbaden und arbeiten in einem vielschichtigen Netzwerk mit Experten aus allen Fachbereichen der Immobilien- und Baubranche zusammen. In Freiburg und Südbaden gilt für uns: Regional – Erste Wahl!

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

  • Das erzielte Ergebnis hat uns sehr zufrieden gestellt Sehr geehrte Frau Kroß, sehr geehrter Herr Kroß

    wir möchten Ihnen nochmals für Ihren Einsatz und...
    ... weiterlesen ...

    W. & S. Spiesberger

    Professionelle Abwicklung meiner Maisonettewohnung. Ein Glück hab ich diese Makler gewählt, hat nämlich auch menschlich... ... weiterlesen ...

    Brigid Waage

    Zusammenarbeit, Erstellung der Unterlagen, Fotos und Filmen, Abwicklung und Betreuung alles sehr, sehr professionell und... ... weiterlesen ...

    Martin Nägele
  • Sehr netter und schneller Kontakt mit hervorragender Beratung zum Haus. Danke!

    Prof. Dr. Moeller

    Wirklich sehr freundlich!

    Cecilia Canetta Wezel

    Zügig, kompetent und engagiert

    Regina Felger
  • Sehr professionell, herzlich, aufmerksam.

    Bielefeld

    alles super

    Nowak

    Cansel Bicer
  • Hallo Frau Kroß, vielen Dank für das außergewöhnliche Exposé. Die 3D-„Besichtigung“ war sehr beeindruckend. Leider... ... weiterlesen ...

    Münchbach

    Super, professionell, vorbereitet, verfügbar, um jedes Problem fast wie eine Familie zu lösen, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.... ... weiterlesen ...

    Elena Belotti

    Sehr kompetente sowie freundlicher Beratung und erfolgreiche Vermittlung in kurzer Zeit. Da ich im Ausland... ... weiterlesen ...

    Misael Sasso
  • Sehr freundliches und professionell unterstützendes Makler Duo.Beginnend bei der sehr professionell und ausführlichen Besichtigung bis... ... weiterlesen ...

    Sebastian Schweinle

    Sehr freundlich und hilfsbereit!

    Andrei

    Sehr flexibel, kompetent, freundlich - nur zu empfehlen! Vielen Dank!

    Paul Engelskirchen
  • Kompetent ehrlich seriös man fühlte sich wohl und sicher.

    Rohrer

    Besser geht nicht, ein dickes Lob!

    Frevel

    Sehr professionell !! Von Schriftverkehr über Telefonate bis hin zur Besichtigung eines Objekts. Sehr netter... ... weiterlesen ...

    Sumo Beast
  • Sehr kompetentes Makler Duo. Immer für einen da! Von Anfang bis zu Ende. Danke für... ... weiterlesen ...

    Sanja2789

    Sehr freundliches und kompetentes Makler-Duo. Die Reaktionszeiten waren sehr schnell (da können sich einige Makler... ... weiterlesen ...

    Igor Fl

    Unterlagen zur Immobilie sehr professionell und geschmackvoll aufbereitet. Sehr freundliche und kompetente Führung durch die... ... weiterlesen ...

    Kristina Holm
  • Es war alles top

    Rottberger

    Cosima Melechi

    Daniel Fasshauer
  • Die Eheleute Kroß haben mein Haus sehr professionell vermarktet. Dabei kam die menschliche Seite nie... ... weiterlesen ...

    Charlotte Amalie Grimm

    Sehr engagiert und motiviert. Super Zusammenarbeit. Danke.

    Armin Löffler

    Sehr kompetent und freundlich. Bei Bedarf werden wir uns gern wieder an Herrn Kroß wenden.... ... weiterlesen ...

    Elke Baden
  • Markus Leutloff

    Luca D'Avanzo

    Sehr professionell und immer erreichbar. Absolut angenehme Zusammenarbeit.

    Eugen Schwarzkopf
  • Sehr gute Beratung. Menschlich und fachlich einfach kompetent. Weiterempfehlung ohne Einschränkung!

    Marc Frohnmeyer

    Diese Makler haben meine Meinung zu maklern wieder gerade gerückt! Sehr bemüht, sehr schöne Anzeigen,... ... weiterlesen ...

    Philip Schledermann

    Das von Kroß Immobilien erstellt Expose ist sehr aussagekräftig. Alle wichtigen Informationen sind enthalten, sehr... ... weiterlesen ...

    Pia Schaubhut
  • Super angenehme Zusammenarbeit und menschlich sehr nett!

    Rieselfeld Biz

    Sehr angenehme Zusammenarbeit, sehr kompetent und hilfsbereit. Steht mit Rat und Tat zur Seite und... ... weiterlesen ...

    M. Banse

    E.F. Schmid
  • Sven Engelbrecht