KROß IMMOBILIEN

Immobilienverkauf in Waldkirch

IHR IMMOBILIENMAKLER FÜR Immobilienverkauf in Waldkirch

Als Immobilienmakler für Immobilienverkauf in Waldkirch, die Umgebung sowie die Region Freiburg kennen wir den aktuellen, lokalen Immobilienmarkt genau.

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über Immobilienverkauf in Waldkirch und die wohnlichen Perspektiven einer Immobilie in diesem Freiburger Stadtteil.

Wir bei KROß IMMOBILIEN aus dem Freiburger Rieselfeld sind aufgrund unserer automatisierten Prozesse mit unserem Rundum-Sorglos-Paket stets für Sie erreichbar und kümmern uns um jedes Detail Ihres Immobilienverkaufs.

Daniel Kroß
Daniel KroßMakler und Inhaber KROß IMMOBILIEN

INHALTSVERZEICHNIS

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

WISSENSWERTES ÜBER DIE STADT WALDKIRCH BEI FREIBURG

Etwa 16 Kilometer nordöstlich von der Stadt Freiburg entfernt, liegt die Große Kreisstadt Waldkirch. Sie entstand in den Jahren 1971 bis 1975 durch den Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Gemeinden Suggental, Siensbach, Buchholz, Kollnau mit Waldkirch. Mittlerweile leben in Waldkirch, einschließlich der Ortsteile, 21.837 (Sept. 2020) Menschen, weshalb die Stadt die zweitgrößte im Landkreis Emmendingen ist. Die Stadt liegt auf einer Fläche von 48,47 km2 am Ausgang des Elztals und hat eine Einwohnerdichte von 450 Einwohner je km2. Geographisch gesehen, befindet sich die Stadt im südwestlichen Teil des Schwarzwaldes direkt am Fuße des Berges Hoher Kandel (1.241 m) und wird daher auch gelegentlich von den Einheimischen „Kandelstadt“ genannt. Der Fluss Elz fließt durch das Tal und auch durch die Stadt. Taleinwärts liegen die Gemeinden Freiamt und Gutach im Breisgau. Südöstlich zweigt vom Elztal das Simonswäldertal mit der Ortschaft Simonswald ab. Talauswärts kommt man nach Denzlingen und Sexau. Dadurch, dass Waldkirch entlang eines Tals liegt, befindet sich der tiefste Punkt der Stadt bei 243 Metern und der Höhenunterschied der Gemarkung beträgt 998 Meter. Waldkirch und seine Ortschaften sind von einer vielfältigen und abwechslungsreichen Landschaft umgeben, was das Wohnen dort sehr lebenswert macht.

ORTSBESCHREIBUNG VON WALDKIRCH

Im Zuge der Gemeinde- und Gebietsreform in Baden-Württemberg wurde 1971 die Gemeinde Suggental und 1973 die Gemeinde Siensbach in die Stadt Waldkirch eingemeindet. 1975 folgten die Gemeinden Buchholz und Kollnau. In den vier Stadtteilen lebt fast die Hälfte der Gesamtbevölkerung Waldkirchs. Die räumlichen Grenzen sind noch identisch mit den Grenzen der ehemaligen Gemeinden gleiches Namens. Die offizielle Benennung der Stadtteile ist so geregelt, dass der Stadtname vorangestellt geschrieben und mit Bindestrich mit den Namen des jeweiligen Stadtteils verbunden wird. Die Ortsteile wählen bei den Kommunalwahlen jeweils einen eigenen Ortschaftsrat und Ortsvorsteher und in den Ortschaften befinden sich entsprechende Verwaltungsstellen der Stadt. Waldkirch ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Elztals, des sogenannten ZweiTälerLandes. Mittelpunkt der Kernstadt Waldkirchs ist die Fußgängerzone, in der ein abwechslungsreiches Angebot an Läden zum Bummeln einlädt. Die Atmosphäre des schönen historischen Marktplatzes mit seinem Marienbrunnen kann man entspannt in einem der netten Cafés und Restaurants genießen. An den Markttagen findet man ein großes Angebot regional erzeugter Produkte vor. Hier trifft man sich und plaudert miteinander. Die Gassen der Altstadt und die Hintergrundkulisse der Ruine Kastelburg auf dem Kastelberg geben der Stadt ein besonderes Flair. In Waldkirch blitzt an allen Ecken ein Stück Geschichte, ein altes Gemäuer, eine malerische Kapelle oder ein Brunnen hervor. Auf dem Stadtrainsee kann man Tretboot fahren und im See-Café entspannen. Um den See herum gibt es zum Verweilen weitere Ruheplätze. Das Bild der Innenstadt ist von nicht sehr hohen, aber mehrstöckigen Häusern geprägt und zum Stadtrand hin findet man Einfamilien- und Zweifamilienhäuser.

Im Jahr 2002 bekam Waldkirch das Siegel „cittaslow – lebenswerte Stadt“ als erste Stadt in Baden-Württemberg und zweite Stadt in Deutschland verliehen. Es ist eine von mehreren Umweltauszeichnungen für die Stadt, die als ökologische Modellkommune bezeichnet wird. „Cittaslow“ wird von der „Internationalen Vereinigung der lebenswerten Städte“ vergeben und der Begriff „Slow-Langsam“ steht in diesem Zusammenhang für eine bewusste Lebensart, für die Pflege der Kultur, des Brauchtums und dem Erhalt der Eigenhaftigkeit des Ortes. Aber gleichzeitig hat man in der Stadt auch den Blick auf eine zukünftige Stadtentwicklung, die sowohl den aktuellen Ansprüchen gerecht wird wie auch das alte Gewachsene, das den Ort ausmacht, erhält. Die Achtung der Umwelt ist bedeutend, ebenso eine herzliche Weltoffenheit. Die Nutzung regionaler Nahrungsmittel mit hoher Qualität in einer guten Küche, ob im Restaurant oder zu Hause, gehören ebenso dazu. Eine weitere besondere Auszeichnung hat Waldkirch seit September 2018 vorzuweisen und darf das entsprechende Logo für sich verwenden: Sie ist eine „Fairtrade-Stadt“. 2018 ist die Stadt der Kampagne Fairtrade Towns beigetreten und darf offiziell auch den Titel tragen. Folgende, dafür notwendige Kriterien erfüllt die Stadt: Es ist ein Ratsbeschluss; für die Durchführungen und Koordinierungen der Aktivitäten wurde eine Steuerungsgruppe gegründet; der Nachweis wird gewährleistet, dass in den lokalen Einzelhandelsgeschäften, bei Floristen, in Cafés und Restaurants mindestens zwei faire Produkte angeboten werden; den Vorsatz, den fairen Handel in öffentliche Einrichtungen zu bringen; darüber regelmäßig in den lokalen Medien Berichte zu schreiben. Das Angebot von fairen Produkten ist auf die Größe der Stadt bezogen und muss dafür in Waldkirch in fünf Geschäften, drei Gastronomiebetrieben und einer Schule oder Kirchengemeinde gewährleistet sein. Bei Interesse an einer Mitarbeit kann man sich an die Steuerungsgruppe wenden.

Die Stadt Waldkirch bietet regelmäßig eine Bürgerwerkstatt zur Bürgerbeteiligung an, wenn es um Planungen und Belange der Stadt geht. Die Bürger und Bürgerinnen können zu dem jeweiligen Thema in Foren ihre Vorschläge und Verbesserungen einbringen. Die formulierten Gedanken beinhalten für die Stadt Entwicklungspotential und dienen als Bearbeitungsgrundlage für die Stadtverwaltung. In solch einem Rahmen wurde 2014 das Leitbild der Stadt erarbeitet. Momentan können sich die Bürger und Bürgerinnen aktiv im Klimaschutzkreis einbringen. Die Gemeindefläche der Stadt beträgt insgesamt 4.847 ha davon gehen 13 % an Siedlung und Verkehr, 24 % an die Landwirtschaft und 62 % davon ist Wald. Die Gewerbefläche ist mit rund 107 ha angegeben.

STADTTEILE VON WALDKIRCH

Jeder der Stadtteile Waldkirchs ist durch seine räumliche Lage geprägt und sollen hier kurz vorgestellt werden:

Waldkirch-Buchholz