KROß IMMOBILIEN

Immobilienverkauf in Freiburg-Hochdorf

IHR IMMOBILIENMAKLER FÜR Immobilienverkauf in Freiburg-Hochdorf

Als Immobilienmakler für Immobilienverkauf in Freiburg-Hochdorf, die Umgebung sowie die Region Freiburg kennen wir den aktuellen, lokalen Immobilienmarkt genau.

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über Immobilienverkauf in Freiburg-Hochdorf und die wohnlichen Perspektiven einer Immobilie in diesem Freiburger Stadtteil.

Wir bei KROß IMMOBILIEN aus dem Freiburger Rieselfeld sind aufgrund unserer automatisierten Prozesse mit unserem Rundum-Sorglos-Paket stets für Sie erreichbar und kümmern uns um jedes Detail Ihres Immobilienverkaufs.

Daniel Kroß
Daniel KroßMakler und Inhaber KROß IMMOBILIEN

INHALTSVERZEICHNIS

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

WISSENSWERTES ÜBER DEN STADTTEIL FREIBURG-HOCHDORF

Der nordwestlichste Ortsteil Freiburgs heißt Hochdorf und liegt zusammen mit seinem Ortsteil Benzhausen ca. 7 km von Freiburg entfernt im Grünen. Er grenzt an die drei Marchdörfer Hugstetten, Buchheim und Holzhausen. Südöstlich von Hochdorf befindet sich, umgeben vom Markwald, das Gewerbe- und Industriegebiet Hochdorf. Der Stadtteil hat eine Fläche von 10,11 km2 und 5.391 Einwohner (1. Januar 2018). Die Bevölkerungsdichte umfasst 533 Einwohner je km2. Eine erste urkundliche Erwähnung Hochdorfs geht auf das Jahr 772 n. Chr. zurück, die erste Besiedlung lässt sich jedoch bis in die Jungsteinzeit zurückverfolgen. Benzhausen wird nur wenig später im Jahre 788 n. Chr. oder 791 n. Chr. in einer Schenkungsurkunde an das Kloster St. Gallen urkundlich erwähnt. Interessant ist, dass Hochdorf und Benzhausen damit schon über 330 Jahre vor Freiburg urkundliche Erwähnung finden. 1973 erfolgte im September die Eingemeindung nach Freiburg.

ORTSBESCHREIBUNG FREIBURG-HOCHDORF

Der heutige Stadtteil Hochdorf umfasst zwei alte Breisgauer Dörfer. Das größere Hochdorf erstreckt sich auf der Südostseite des Nimbergs bis zum Schallschutz der Autobahn A5. Das kleinere Benzhausen liegt in einer Talmulde weiter nordöstlich. Der Gemarkungsteil östlich der Autobahn ist überwiegend bewaldet, während der südlichere Teil vom Gewerbegebiet Hochdorf eingenommen wird. Der Bau der Autobahn brachte seit 1960 zahlreiche landschaftliche Veränderungen mit sich. Neben der Autobahntrasse selbst wurde ein Zubringer nach Freiburg-Nord gebaut. Zusätzlich schuf man am Rande des Zubringers zwei Baggerseen, den Tunisee und den Silbersee. Bei all diesen Baumaßnahmen gingen Hochdorf in wenigen Jahren erhebliche Wiesen, Wald- und Ackerflächen verloren. Durch die Ausweisung von neuem Bauland und dem Wegfall der landwirtschaftlichen Flächen ist der dörfliche Charakter von Hochdorf weitestgehend verschwunden. Während im Osten die Autobahntrasse vorbeiführt, umgeben im Süden und Westen zahlreiche Neubaugebiete den alten Ortskern. Auf dem Marchhügel aber nutzt man bis heute die fruchtbare und sonnige Lage zum Anbau zahlreicher landwirtschaftlicher Produkte, die jeden Morgen auch auf dem Freiburger Markt verkauft werden.

Am östlichen Ausläufer der Marchhügel liegt in einer Talmulde der kleine Ort Benzhausen. Am westlichen Ende des Dorfes beginnen ausgedehnte Felder, im Osten wird es durch die Autobahn A5 vom Mooswald getrennt. Erstmals wird Benzhausen urkundlich 788 n. Chr. als „Vilarium Benzeshusa“ in einer Urkunde des Kloster St. Gallen genannt. (Quelle: www.alemannische-seiten.de) Der Stadtteil Hochdorf verfügt über eine gute Infrastruktur: Kindertagesstätten, Grundschule, Sport- und Veranstaltungshalle, Hallenbad, Boulplatz, Jugendhaus, Gemeindehäuser beider Konfessionen, Seniore