KROß IMMOBILIEN

Immobilienverkauf in Teningen

IHR IMMOBILIENMAKLER FÜR Immobilienverkauf in Teningen

Als Immobilienmakler für Immobilienverkauf in Teningen, die Umgebung sowie die Region Freiburg kennen wir den aktuellen, lokalen Immobilienmarkt genau.

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über Immobilienverkauf in Teningen und die wohnlichen Perspektiven einer Immobilie in diesem Freiburger Stadtteil.

Wir bei KROß IMMOBILIEN aus dem Freiburger Rieselfeld sind aufgrund unserer automatisierten Prozesse mit unserem Rundum-Sorglos-Paket stets für Sie erreichbar und kümmern uns um jedes Detail Ihres Immobilienverkaufs.

Daniel Kroß
Daniel KroßMakler und Inhaber KROß IMMOBILIEN

INHALTSVERZEICHNIS

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

WISSENSWERTES ÜBER DIE GEMEINDE TENINGEN

12.093 Einwohner (Stand: 31. Dez. 2020) zählt die gesamte Gemeinde Teningen, das im alemannischen Däninge genannt wird und im Südwesten Baden-Württembergs angesiedelt ist. Hiervon leben in Teningen selbst 6.189 Menschen, in den Ortsteilen Köndringen und Landeck 2.730 Personen, in Nimburg mit Bottingen 2.108 Menschen und die geringste Einwohnerzahl zeigt sich in Heimbach mit 1.072 Einwohnern (31. Dez. 2020). Mit seinen vier Ortsteilen beträgt die Bevölkerungsdichte Teningens 300 Einwohner je km2 und umfasst eine Fläche von 40,27 km2. Die Gemarkungsgröße teilt sich auf in 1.604 h für den Kernort Teningen, 507 ha für den Ortsteil Heimbach, 909 ha, die zu Köndringen gehören, und 1.007 ha, die Nimburg umfassen. Ganze 1.468 ha Waldfläche gehört zur Gemeinde Teningen, die sich in allen Ortsteilen wiederfinden. Etwa drei Kilometer liegt die Gemeinde westlich der Kreisstadt Emmendingen und somit rund 20 Kilometer nördlich von Freiburg im Breisgau entfernt. Mit Emmendingen vereinbarte Teningen neben weiteren Ortschaften (Freiamt, Malterdingen und Sexau) die „Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Emmendingen“. Zur Kerngemeinde zählen weitere drei Ortsteile, die der Gemeinde seit Januar 1975 angegliedert sind: Heimbach, Köndringen mit Landeck sowie Nimburg mit Bottingen. Einheimische teilen im Sprachgebrauch den Kernort Teningen in Oberdorf und Unterdorf auf. Das Unterdorf ist der älteste Teil Teningens, in dem auch das Rathaus steht und die evangelische Kirche ansässig ist. Als Oberdorf wird Teningen ab der Neudorfstraße bezeichnet.

ORTSBESCHREIBUNG VON TENINGEN

Am Rande der Vorbergzone des Schwarzwaldes liegt Teningen mit einem Teil seiner Gemarkungsfläche partiell ebenso auf der Elz- wie auch der Dreisamniederung der Freiburger Bucht. Die Nähe zum Kaiserstuhl sorgt für ein gemäßigt warmes, ozeanisches Klima, weswegen die Gemeinde Teningen in einer der wärmsten Regionen des Landes liegt. Köndringen, Heimbach und Nimburg gehören zu den Weinbau-Gebieten der Region. Die Köndringer Weine entstammen dem Lagenamen „Alte Burg“ und Heimbacher „Bienenberg“ ist weit bekannt, denn dort wird die Rivaner-Rebe angebaut, aus der Weißwein Müller-Thurgau (Rivaner) entsteht. Nimburg gehört zum Lagenamen „Steingrube“ und somit zum Bereich Kaiserstuhl, während die Weine aus Köndringen und Heimbach den Breisgauer Weinen zuzurechnen sind. Die ersten Reben in den Teninger Weinorten werden aus Heimbach auf das Jahr 1317 datiert, in Köndringen 1364 und in Nimburg 1463 urkundlich erwähnt. Es ist allerdings sicher, dass schon vor den schriftlichen Nachweisen Teningen ein Ort mit langer Weinbautradition ist. Die Bevölkerung in der Gemeinde Teningen setzt sich aus allen Altersgruppen recht gleichmäßig zusammen, auch wenn die Generation ab 45 Jahren die Liste anführt.

WOHNEN IN TENINGEN

In Teningen wohnen Sie sehr beschaulich mit ländlichem Charakter und der Natur ganz in der Nähe. Viele Freizeitmöglichkeiten, familiäre Einrichtungen und beschauliche Einfamilienhäuser mit Garten und Mehrfamilienhäuser mit überschaubaren Mietparteien bieten Ihnen das perfekte Umfeld für ein gemütliches Leben auf dem Land, aber nicht weit weg vom städtischen Trouble in Freiburg oder der historischen Stadt Emmendingen. Die Nähe zu Frankreich und der Schweiz machen Teningen als Wohnort außerdem attraktiv. Teningen verfügt außerdem über eine hervorragende Infrastruktur für junge Familien und auch Senioren. Auf die vielen Bauanfragen zu Grundstücken, die auf der Teninger Gemarkung liegen, reagierte die Gemeinde mit der Erschließung der südwestlich gelegenen Kalkgrube als Baugebiet. Zukunftsweisend und innovativ sollen dort Bauprojekte umgesetzt werden, um innovatives Wohnen zu ermöglichen. Ein Fokus liegt auf Energieneutralität und Plus-Energiehäusern. Als Immobilienmakler für Teningen bieten wir Ihnen gerne unsere Unterstützung beim Immobilienverkauf und -kauf in Teningen. Schreiben Sie uns gerne an!

Immobilienpreisspiegel 2021

m² TENINGEN BW DE

100 m² 3.619,73 € 4.300,42 € 4.523,20 €

Wohnungspreise Vergleich im Jahr 2011 – 2020

JAHR TENINGEN BW DE

60 m² Immobilie

2011 2.223,53 € 1.836,74 € 1.520,60 €

2016 3.192,12 € 2.826,48 € 2.396,09 €

2020 3.769,98 € 3.421,57 € 3.466,08 €

100 m² Immobilie

2011 2.066,83 € 2.280,57 € 2.168,36 €

2016 3.019,56 € 3.126,09 € 3.022,58 €

2020 4.146,38 € 3.754,05 € 3.916,01 €

Quelle: https://www.wohnungsboerse.net/immobilienpreise-Teningen/231

VERKEHRSANBINDUNG IN TENINGEN

Mit dem Auto ist Teningen ideal bei Nimburg mit der Ausfahrt Teningen an die Autobahn A5 (Basel – Karlsruhe) angebunden. Durch den Ortsteil Köndringen führt die B3 (Bundesstraße 3) und sowohl Köndringen als auch Teningen-Mundingen verfügen über einen eigenen unbemannten Bahnhof. Dort hält die Rheintalbahn sowie die Regionalzüge der Deutschen Bahn, die den Regionalverkehr Freiburg – Offenburg bedienen. Der SWEG-CityBus der Stadt Emmendingen verbindet außerdem Emmendingen mit Teningen, Nimburg, Landeck, Heimbach und Bottingen. Auch die regionalen Busse der SBG SüdebadenBus GmbH, der SWEG und des RVF-Region-Verkehrsbundes fahren Haltestellen in Teningen, Köndringen und Heimbach an. Für Radfahrer ist Teningen mit einem gut ausgebauten Radwegenetz versehen, worunter der Elzdamm-Radwanderweg am Fluss Elz von Riegel nach Waldkirch und der Mühlbach-Rundweg von Emmendingen nach Riegel die beliebtesten sind.

GESCHICHTE DER GEMEINDE TENINGEN

Die erste urkundliche Erwähnung von „Deninga“ bestätigt, dass der Ort 972 n. Chr. im Besitz des Klosters Einsiedeln war. Entsprechend ist davon auszugehen, dass die Gemeinde zum Breisgauer Gut zählte, das König Otto I. etwa zwei Jahrzehnte zuvor dem Grafen Guntram dem Reichen, dem Stammvater der Habsburger, genommen und dem Kloster überschrieben hatte, da dem Grafen Hochverrat vorgeworfen wurde. Im 11. und 12. Jahrhundert zählte Teningen zu den Kernorten unter gräflich nimburgischer Verwaltung und ein Ortsadel wird um 1120 n. Chr. bezeugt, die sich auch den Herzögen von Zähringen verpflichtet fühlten. Teningen und Nimburg, welches damals eine eigenständige Gemeinde war, gingen nach 1250 als Straßburger Lehen an die Grafen von Freiburg. Mit di