Beitrag: 10 Klischees rund um Immobilienmakler

10 Klischees rund um Immobilienmakler – was davon stimmt?

Der Berufszweig des Immobilienmaklers bekommt sehr viel ab und ihm wird viel unterstellt. Das haben Immobilienmakler mit Bankern und Versicherungsvertretern gemein, vielleicht auch mit dem Autoverkäufer und manch einem Möbelhändler. Woran das liegt, welche Klischees es zum Immobilienmakler gibt und welche zutreffen oder auch nicht, dürfen Sie heute hier mit einem kleinen Augenzwinkern lesen.

  1. Immobilienmakler sind reich und fahren teure Autos

Beginnen wir mit etwas Oberflächlichkeit. Möglicherweise ist es diversen US-amerikanischen Serien geschuldet, dass das Bild entstand, Immobilienmakler würden teure Autos fahren und zu den Superreichen zählen. Fakt jedoch ist, wären sie so reich, müssten sie nicht mehr arbeiten, sondern würden mit einem Mai Tai unter den Palmen liegen. Sie würden keine Immobilien für andere verkaufen, sondern selbst in der eigenen wohnen.

Und wann ist ein Auto ein teures Auto? Mercedes und BMW oder Porsche und Lamborghini? Ein Hobby, gebraucht gekauft, in Raten angezahlt, geleast, bewusst dem Klischee entsprochen? Vielleicht hat sich die Meinung gebildet, Immobilienmakler seien reich, weil sie mit Immobilien handeln? Also mit der größten Privatinvestition, die ein Mensch in der Regel tätigt. Tatsächlich sind diese Immobilien jedoch nicht Eigentum des Maklers. Er verkauft sie nur stellvertretend.

  1. Immobilienmakler tragen teure Anzüge

Viele Immobilienmakler tragen seit Jahrzehnten Anzüge, das ist kein Geheimnis. Ob sie jedoch teuer sind oder von der Stange, ist nur für den Experten bei genauerem Hinsehen ersichtlich. Mal abgesehen davon, hält sich auch das Klischee, sie würden billige Anzüge tragen, was dem Vorurteil entgegen spräche, sie seien reich. Außerdem wandelt sich die Zeit seit einigen Jahren. Auch wir bei KROß IMMOBILIEN aus Freiburg tragen nicht mehr Anzug und Krawatte, manchmal noch Jackett.

Dass dieses Bild entstand, liegt vordergründig daran, dass das Anzug- und Kostümtragen in der Investitionsbranche seriös wirkt. Früher konnte man auch mit Piercings und Tattoos keinen Job in der Bank erhalten oder als Versicherungsvertreter arbeiten. Sogar heute noch kann das je nach Firma ein Problem sein. Eben weil es um hohe Geldbeträge geht, soll auf allen erdenklichen Wegen vermittelt werden: Hier hast Du jemanden, dem Du vertrauen kannst. Und früher war das jemand mit Anzug. Dass die Klischees der Anzugträger entstanden sind, liegt an der Empfindlichkeit des Themas „Finanzen“ und dass viele Menschen heutzutage Anzüge nur zu besonderen Anlässen tragen. Das hat eine Kluft gebaut und zu Vorurteilen geführt.

  1. Immobilienmakler sind inkompetent, unprofessionell und unqualifiziert

Wie in jeder Branche gibt es auch unter den Immobilienmaklern fähige, weniger fähige und unfähige Personen. Das hat jedoch nichts mit dem Berufszweig zu tun, sondern damit, dass Menschen und ihre Motivationen unterschiedlich sind. Dass es bei den Maklern mehr auffällt als beim Einzelhändler, liegt daran, dass es weniger Berührungspunkte zum eigenen Leben gibt. Wie oft im Leben kauft oder verkauft man schon ein Haus? Wahrscheinlich kennt sich jedoch der schlechteste Immobilienmakler dennoch besser auf dem Immobilienmarkt aus als der Großteil seiner Kunden. Aber tatsächlich raten wir natürlich dazu, sich einen fähigen, zuverlässigen Immobilienmakler zu suchen, wie Sie ihn in Freiburg bei KROß IMMOBILIEN finden.

Wir haben etliche Aus- und Fortbildungen genossen, um Ihnen die ideale Grundlage für einen erfolgreichen Immobilienverkauf zu bieten. Wir können auf ein großes Repertoire an Referenzen und somit Erfahrungen verweisen und dadurch aufzeigen, dass wir professionell und qualifiziert die Ziele unserer Kunden erreichen.

  1. Immobilienmakler sind nur an ihr eigenen Provision interessiert

Die meisten Menschen gehen einem Beruf nach, der für sie und ihre Familie die Brötchen finanziert. Was dem einen Gehalt oder Lohn ist dem Immobilienmakler die Provision. Deswegen natürlich: Als Immobilienmakler sind wir an unserer Provision interessiert. Aber bei KROß IMMOBILIEN aus Freiburg ist sie nicht unser Fokus. Denn wir würden gerne noch viele Jahre erfolgreich unser Maklerbüro führen. Das funktioniert nur, wenn wir uns für unsere Kunden einsetzen und unseren Job zuverlässig und gut machen. Wir haben außerdem Freude an unserer Arbeit und leben jedes Detail in unserem Job. Dass wir dafür bezahlt werden, gute Arbeit zu leisten, halten wir für selbstverständlich.

  1. Immobilienmakler sind teuer

Tatsächlich nicht. Die Provision eines Immobilienmaklers ist mehr oder weniger regional reguliert. Es gibt Spielraum, aber mehr als sieben Prozent des Verkaufspreises erhält der Immobilienmakler normalerweise nicht und dieser Prozentsatz gilt in den meisten Fällen sogar als Wucher. In der Freiburger Region erhält ein Immobilienmakler zwischen drei und vier Prozent. Also ein minimaler Anteil dessen, was der Verkauf der Immobilie einbringt. Das ist obendrein der Bruttowert, denn von dieser Provision gehen Steuern ab, werden Ausgaben getilgt, die Marketingkosten, Gehälter und externe Mitarbeiter bezahlt. Und wir bieten unseren Kunden ein umfangreiches Rundum-Sorglos-Paket inklusive Home Staging und Energieausweis, was Sie keinen Extracent kostet.

  1. Immobilienmakler sind unehrlich und wollen Kunden über den Tisch ziehen

Auch hier verweisen wir darauf, dass es Unehrlichkeit gibt, wo immer Menschen aufeinandertreffen – in jeder Branche, privat und geschäftlich. Entsprechend finden Sie auch in der Immobilienbranche unehrliche Makler. Bei KROß IMMOBILIEN halten wir nichts davon, unseren Kunden etwas vorzumachen – weder den Eigentümern noch den Interessenten. Wir geben Ihnen eine realistische Einschätzung der Immobilie und nutzen alle möglichen Marketingstrategien, die Immobilie schnell und zum besten Preis zu verkaufen. Dabei beschönigen wir nichts und versprechen auch nichts, was nicht gehalten werden kann. Wir weisen auf Mängel hin, nicht nur, weil es gesetzlich vorgeschrieben ist, sondern weil wir die Aufrichtigkeit leben. Und wir verhandeln fair für beide Seiten.

  1. Immobilienmakler sind auf der Suche nach dem großen Geschäft

Ganz klar: Wir versuchen für unsere Kunden den besten Preis für ihre Immobilie zu erzielen und freuen uns, wenn wir Immobilien zu guten Preisen verkaufen können. Aber bei KROß IMMOBILIEN sind wir nicht elitär. Wir kümmern uns um jede Immobilie gleich umfangreich und mit vollem Einsatz, ob es ein sanierungsbedürftiges Objekt ist oder ein Luxusloft. Denn jede Immobilie hat ihren eigenen Charme. Diesen herauszustellen und den bestmöglichen Preis für sie zu erzielen, macht unsere Arbeit sinnvoll.

  1. Immobilienmakler kümmern sich nicht um ihre Kunden

Wir wissen von einigen unserer Kunden, dass sie diese Erfahrung leider machen mussten, weswegen sie letztlich bei uns Zuflucht suchten. Es ist schade, dass es Immobilienmakler gibt, die sich nicht um ihre Kunden kümmern – und oftmals auch nicht richtig um deren Immobilien, wie manche Musterbilder in kargen Anzeigen zeigen. Es ist aber auch gut, dass diese Kunden zu uns finden und wir die Chance haben, unseren Berufsstand und sein Image zu retten.

Denn bei KROß IMMOBILIEN in Freiburg stehen Sie als Eigentümer ebenso im Fokus wie Ihre Immobilie. Und nicht nur das. Wir kümmern uns außerdem um alle Interessenten gleichermaßen, ob sie „nur eine Frage“ haben oder ein ernsthaftes Angebot abgeben. Denn uns ist nicht nur unser Image, sondern auch unsere Arbeit und vor allem der Mensch wichtig. Nur gemeinsam lässt sich das bestmögliche Ziel erreichen.

  1. Immobilienmakler halten Termine nicht ein und sind unzuverlässig

Zumindest bei KROß IMMOBILIEN aus Freiburg können wir dieses Vorurteil dementieren, denn wie wir über die Spezies des „gemeinen Immobilienmaklers“ in diesem Beitrag gelernt haben, sind sie scharf auf ihre Provision 😊 Im Ernst: Wir wollen eine Immobilie schnellstmöglich zum besten Preis verkaufen. Da können wir uns Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit wirklich nicht leisten.

  1. Immobilienmakler wissen nicht, was sie tun

Das mag vielleicht auf den ein oder anderen Makler rund um den Globus zutreffen – aus Unlust oder Unwissenheit sei dahingestellt. Bei KROß IMMOBILIEN aus Freiburg jedoch wissen wir sehr genau, was wir tun. Unsere Referenzen sprechen für sich, aber auch unsere Serviceleistungen im Rundum-Sorglos-Paket. Wüssten wir nicht, wie wir Ihre Immobilie zum besten Preis in einer angemessenen Zeit verkaufen, wüssten wir auch nichts von den vielen Marketingstrategien, die wir Ihnen bei jedem Immobilienverkauf im Alleinvertrag anbieten und umsetzen.

Stimmen die Klischees zum Immobilienmakler?

Ganz sicher gibt es Immobilienmakler, die das Klischee erfüllen, denn andernfalls hätten wir nicht derartige Vorurteile, die sich hartnäckig halten. So hat jede Berufsgruppe oder jede bestimmte Menschen-Schublade ihr Etikett. Wir bei KROß IMMOBILIEN in Freiburg entsprechend dem Klischee des Immobilienmaklers nicht, sondern halten, was wir versprechen. Lernen Sie uns einfach im kostenlosen, unverbindlichen Erstgespräch kennen und machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

KROß IMMOBILIEN

10 Klischees rund um Immobilienmakler KROß IMMOBILIEN Immobilienmakler in Freiburg und Region

Erleben Sie mit uns den Immobilienverkauf von heute! KROß IMMOBILIEN aus Freiburg setzt auf hohe Qualität und moderne Technologien. Dies, gepaart mit der persönlich guten Beratung unserer Immobilienmakler, ergibt ein „Rundum-Sorglos-Paket“. Mit professionellen Immobilienfotos & Immobilienvideos, zeitgemäßer Darstellung von wichtigen Unterlagen und vielem mehr. So vermeiden wir Besichtigungstourismus, bieten Interessenten einen optimalen ersten Eindruck und erzielen für Eigentümer beste Ergebnisse. Von Freiburg im Breisgau aus betreut KROß IMMOBILIEN Ihre Immobilie durch strukturierte und automatisierte Prozesse problemlos auch über mehrere Stunden Fahrzeit hinweg.

Lassen Sie Ihre Immobilie für Freiburg und die Region Schwarzwald kostenlos bewerten!

Lassen Sie Ihre Immobilie professionell bewerten und füllen Sie hier in wenigen und einfachen Schritten unser Formular zur kostenlosen Immobilienbewertung aus. Wenn Sie eine Immobilie in der Region Freiburg oder der Region Schwarzwald veräußern möchten, dann ist die richtige Einpreisung durch eine professionelle, bankenunabhängige und an Ihre Region angepasste Immobilienbewertung wichtig. Mit Ihren angegebenen Eckdaten können wir uns einen ersten Eindruck zum Objekt verschaffen und uns vorbereiten. Danach besprechen wir telefonisch Ihr Vorhaben und vereinbaren einen Termin für eine Immobilienbesichtigung vor Ort. Die Besichtigung ist notwendig, da die Bausubstanz, die Ausstattung, die Lage, das direkte Umfeld und das Wohngefühl wichtige Faktoren für die finale Einpreisung sind. Anschließend werten wir die Ergebnisse aus und übermitteln Ihnen unseren empfohlenen und an die Region angepassten