Die Zinsfestschreibungszeit wird auch Zinsbindungsfrist genannt. Wird ein Kredit bei einer Bank aufgenommen, wird eine vertraglich festgelegte Laufzeit des Darlehens festgehalten, die mit einem festen Zinssatz über einen gewissen Zeitraum versehen wird, der sich während der Zeit der Fristbindung nicht verändert. In dieser Zeit kann das Finanzunternehmen sicher mit entsprechenden Zinsen auf die Kreditsumme rechnen und der Kreditnehmer sicher sein, dass der Zins sich nicht an Marktzinsveränderungen angleicht. Darlehenslaufzeit und Zinsbindungsfrist können sich unterscheiden.

Synonyme:
Zinsbindungsfrist
« zurück zum Index